Seebrücke Sellin – Lange Seebrücke mit Restaurant und Ausblick

Seebrücke Sellin mit Tauchglocke

Das Highlight für jeden Sellin-Besucher ist die Seebrücke Sellin. Mit 394 Metern ist dies die längste Seebrücke der Insel Rügen. Sie sehen es zuerst von hoch über dem Strand und es ist wirklich großartig. In Wirklichkeit ist es nur ein Pier mit einem niedlichen Restaurantgebäude in Strandnähe, aber die Lage und die Architektur machen es so hübsch. Sie betreten es über steile Treppen oder nehmen den Aufzug (links von der Treppe). Die Außenterrasse des Restaurants ist gut besucht, aber vielleicht haben Sie Glück und können einen Tisch für eine Erfrischung in perfekter Umgebung ergattern.


Hotels an der Seebrücke Sellin



Was kann man auf der Seebrücke machen?


Entspannte Uferspaziergänge, spannendes Tauchen und leckeres Restaurantessen: Die Selliner Seebrücke ist der perfekte Anblick für Entdecker und Feinschmecker – buchen Sie eine Ferienwohnung in Sellin und erleben Sie diese spannende Kombination mit allen Sinnen! Als besonderes Erlebnis präsentiert sich auch die Tauchgondel. Gehen Sie mit trockenen Füßen mehrere Meter tief und bewundern Sie die sagenhafte Unterwasserwelt der Ostsee.


Öffnungszeiten und Eintrittspreise


Das Seebrückenrestaurant Sellin öffnet Ihnen seine Pforten:

  • Donnerstag bis Sonntag 11 bis 17 Uhr

Eintritt zum Restaurant an der Seebrücke in Sellin:

Der Eintritt zum Restaurant ist frei. Für Speisen und Getränke wird selbstverständlich eine Gebühr erhoben. Es kann ratsam sein, im Voraus zu buchen.


Lage und Anfahrt zur Seebrücke


Mit dem Auto

Eine Möglichkeit ist über die B96 in die Inselhauptstadt Bergen und von dort auf der B196 in Richtung Sellin und Mönchgut bis Sie Sellin erreicht haben.

Ansonsten direkt hinter der Rügenbrücke (von Stralsund kommend) bei Altefähr oder Samtens auf die Notstraße nach Garz abbiegen. Von Garz geht es über Putbus auf der L29 nach Sellin. Die Strecke Altefähr – Garz – Putbus – Sellin ist der Beginn der Deutschen Alleenstraße und die landschaftlich wesentlich landschaftlich reizvollere Alternative zur Seebrücke Sellin.

Mit dem Zug

Egal ob Sie von Sassnitz oder Stralsund kommen, steigen Sie in den Zug ein und steigen Sie in der Inselhauptstadt Bergen auf Rügen aus. Von dort nehmen Sie den Zug nach Binz, von wo Sie zu Fuß zum kleinen Bahnhof in Rügen laufen. Es geht von Binz nach Sellin und Mönchsgut.


Die Geschichte der Seebrücke in Sellin


Die ersten Pläne für den Bau der Seebrücke Sellin stammen aus dem Jahr 1901. Sie sahen eine Seebrücke von etwa 60 Metern Länge vor – aufgrund der sehr hohen Besucherzahlen entsprach diese Dimension jedoch nicht den Anforderungen. Fünf Jahre später wurde eine 508 Meter lange Seebrücke mit Restaurant gebaut. 1918 beschädigten Eisschollen das Bauwerk und 1920 wurde der Brückenkopf durch einen Brand zerstört, bevor die Brücke 1924 erneut durch Treibeis beschädigt wurde. Im folgenden Jahr wurde eine neue Seebrücke gebaut – sie war etwa 500 Meter lang und wurde mit einem Bahnsteig und einem Konzertsaal ausgestattet.

Doch das Pech verfolgte sie: Als es im Winter 1941/42 zu einer schweren Eisverwehung kam, war von der Selliner Seebrücke wenig zu sehen, nur das Brückenhaus blieb intakt. Es beherbergte von den 1950er bis in die 1970er Jahre einen beliebten Tanzsaal. Da jedoch die Bausubstanz in dieser Zeit vernachlässigt wurde, mussten der baufällige Brückenkopf und die Aufbauten 1978 abgerissen werden.

13 Jahre später reiste der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker nach Sellin, um den Wiederaufbau der Seebrücke zu unterstützen. Ende August 1992 ging es endlich los; Der bis heute erhaltene neue Sellin Pier wurde in mehreren Schritten nach den Vorbildern der ersten beiden Gebäude gebaut. Am 20. Dezember 1997 durchschnitt der Selliner Ehrenbürger Hans Knospe das Band für den technischen Preis; Das neue Brückenhaus mit Restaurants wurde am 2. April 1998 offiziell eröffnet. Der Pier misst heute fast 400 Meter und ist damit der längste in Rügen.

Möchten Sie noch weitere Empfehlungen lesen? Blättern Sie zu einem vorherigen Beitrag oder lesen Sie den nächsten Beitrag!

Pin It on Pinterest

Share This