Dampfzug-Abenteuer auf Rügen: Eine Reise mit dem Rasenden Roland, durch Zeit und Landschaft

Dampfzug-Abenteuer auf Rügen: Eine Reise mit dem Rasenden Roland, durch Zeit und Landschaft

Die Magie der Dampflok – Stellen Sie sich vor, Sie reisen zurück in eine Zeit, in der das rhythmische Stampfen einer Dampflokomotive und der Geruch von Kohle und Dampf die Luft erfüllten. Dieses nostalgische Erlebnis bietet die Insel Rügen mit ihrer historischen Schmalspurbahn, bekannt als der “Rasende Roland”. Hier nehmen wir Sie mit auf eine außergewöhnliche Reise, entlang der malerischen Küsten und durch die grünen Wälder Rügens, begleitet von der faszinierenden Geschichte und den charmanten Haltestellen dieser legendären Dampfbahn.

Die Reise mit dem “Rasenden Roland” ist mehr als nur eine Zugfahrt; es ist eine Zeitreise, die Besucher in die goldene Ära der Eisenbahn entführt. Entdecken Sie mit uns die Schönheit Rügens, während wir die Geschichte, die Kultur und die Natur, die diese Eisenbahnlinie umgeben, erkunden.


Informationen für Besucher


20211019 Binz, der rasende Roland, Steam Locomotive
Der Rasende Roland ist eine historische Schmalspurbahn auf der Ostseeinsel Rügen. Sie verbindet die beiden Orte Putbus und Göhren und ist eine beliebte Touristenattraktion.

Haltestellen

Die Bahn hat zwei Endhaltestellen: Putbus und Göhren. Es gibt auch Zwischenhaltestellen in Binz, Sellin und Baabe.
Bildmotiv: Putbus Haltestelle, RügenWird in einem neuen Fenster geöffnet

Fahrzeiten

Die Bahn fährt täglich im Zweistundentakt. Die Fahrt von Putbus nach Göhren dauert etwa 45 Minuten.

Preise

Die einfache Fahrt kostet für Erwachsene 17,50 Euro, für Kinder 8,75 Euro. Es gibt auch Ermäßigungen für Gruppen und Familien.

Ausflugsmöglichkeiten

In Putbus können Sie den Schlosspark, das Schloss und das Museum besuchen. In Göhren können Sie den Strand, die Seebrücke und den Ostseepark besuchen.

Tipps

  • Es ist ratsam, Tickets im Voraus zu kaufen, insbesondere in der Hochsaison.
  • Wenn Sie mit Kindern reisen, sollten Sie auf die Sitzplatzreservierung achten.
  • Die Bahn ist nicht barrierefrei.

Anreise

  • Der nächstgelegene Bahnhof an der Deutschen Bahn ist der Bahnhof Putbus. Von dort sind es etwa 500 Meter bis zur Haltestelle der Schmalspurbahn.
  • Wenn Sie mit dem Auto anreisen, können Sie in Putbus oder Göhren parken.

Geschichte des “Rasenden Rolands”


RüKB-Lok 53 (Lenz-Typ Mh), gebaut bei Vulcan, Stettin 1925
Von Holger Huenermund – originally posted to Flickr as Rasender Roland, CC BY-SA 2.0, Link

Der Ursprung der Dampflok auf Rügen – Der “Rasende Roland” ist ein lebendiges Stück Eisenbahngeschichte. Die Schmalspurbahn, die seit über einem Jahrhundert auf Rügen verkehrt, wurde ursprünglich erbaut, um die abgelegenen Teile der Insel mit den größeren Städten zu verbinden. Ihre Geschichte beginnt in den frühen 1890er Jahren, einer Zeit großer technologischer Fortschritte und wirtschaftlicher Veränderungen in Deutschland.

Der Bau der Bahnstrecke war eine technische Meisterleistung, die es ermöglichte, schwieriges Terrain zu überwinden und die malerischen Landschaften Rügens zu durchqueren. Die Wahl einer Schmalspurbahn war praktisch bedingt: Sie benötigte weniger Platz und war flexibler in kurvenreichen Landschaften einsetzbar.

Die Blütezeit und Herausforderungen – In den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts erlebte die Bahn ihre Blütezeit. Sie war nicht nur für den Transport von Passagieren, sondern auch für Güter wie Holz und landwirtschaftliche Produkte unverzichtbar. Während der beiden Weltkriege spielte die Bahn eine wichtige Rolle im Transportwesen, wurde aber auch mit Herausforderungen konfrontiert, wie Materialknappheit und politischen Veränderungen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg, in der Zeit der DDR, erlebte die Bahn eine Phase des Niedergangs, da der Fokus auf modernere Transportmittel gelegt wurde. Doch in den 1990er Jahren, nach der Wiedervereinigung Deutschlands, erlebte der “Rasende Roland” eine Renaissance als Touristenattraktion, wodurch er zu einem Symbol für Rügens reiches kulturelles und historisches Erbe wurde.


Reise entlang der Strecke


Rasende Roland
Putbus: Der Anfangspunkt – Putbus, oft als die “Weiße Stadt” bezeichnet, ist der Startpunkt für die Reise mit dem “Rasenden Roland”. Diese Stadt, berühmt für ihre klassizistische Architektur und den wunderschönen Schlosspark, bietet einen malerischen Hintergrund für den Beginn Ihrer Zugfahrt. Besucher sollten es nicht versäumen, das Putbus Theater und den Wildpark zu erkunden, bevor sie in den Zug steigen.

Binz: Das Seebad-Highlight – Als nächstes erreicht der Zug Binz, das größte Seebad auf Rügen. Binz besticht durch seine elegante Bäderarchitektur, die lange Strandpromenade und den feinsandigen Strand. Es ist der perfekte Ort, um auszusteigen und die Ostsee zu genießen, bevor Sie Ihre Reise fortsetzen.

Sellin: Die Brücke und der Blick – Sellin ist bekannt für seine beeindruckende Seebrücke, ein Wahrzeichen der Insel. Der kurze Halt in Sellin bietet die Gelegenheit, einen Spaziergang zur Brücke zu unternehmen und den atemberaubenden Blick auf die Ostsee zu genießen. Sellin ist außerdem ein Paradies für Fotografie-Begeisterte, mit seiner malerischen Architektur und den atemberaubenden Meerblicken.

Baabe und Göhren: Die ruhigen Halte – Die Fahrt führt weiter nach Baabe und Göhren. Diese kleineren, aber charmanten Orte bieten eine ruhigere Atmosphäre. Göhren ist der Endpunkt der Strecke und ein idealer Ort, um die Reise mit einem Spaziergang entlang des Strandes oder durch den Ort selbst zu beenden.


Die Dampflok: Technik und Faszination


Ein Meisterwerk der Ingenieurskunst – Die Dampflokomotiven, die auf der Strecke des “Rasenden Rolands” eingesetzt werden, sind technische Wunderwerke ihrer Zeit. Diese historischen Lokomotiven, die mit Kohle betrieben werden, sind ein faszinierendes Beispiel für die Ingenieurskunst des frühen 20. Jahrhunderts. Die Mechanik der Dampflok ist ein fesselndes Studienobjekt für Technikbegeisterte und ein authentisches Erlebnis für alle Besucher.

Der Charme der Dampflok – Es ist nicht nur die Technik, die die Dampflok so besonders macht, sondern auch ihr unverwechselbarer Charme. Das Pfeifen der Lok, der Geruch von Dampf und Kohle und das rhythmische Geräusch der Räder schaffen eine Atmosphäre, die man in modernen Zügen nicht findet. Diese nostalgische Erfahrung ist es, die Reisende aus aller Welt anzieht.


Tipps für Reisende


Beste Reisezeit und Unterkünfte – Die beste Zeit, um den “Rasenden Roland” zu erleben, ist von Frühling bis Herbst, wenn Rügen in voller Pracht steht. Es gibt eine Vielzahl von Unterkünften entlang der Strecke, von gemütlichen Pensionen bis hin zu luxuriösen Hotels, die den Aufenthalt angenehm gestalten.


Aktivitäten und Erlebnisse – Neben der Zugfahrt selbst bietet Rügen eine Fülle von Aktivitäten. Wandern, Radfahren, Wassersport und historische Erkundungen sind nur einige der Möglichkeiten. Besuchen Sie auch die Kreidefelsen, den Nationalpark Jasmund und das Jagdschloss Granitz, um Ihr Rügen-Erlebnis abzurunden.


Fazit: Eine unvergessliche Reise


Die Fahrt mit dem “Rasenden Roland” ist eine einzigartige Möglichkeit, die Schönheit Rügens zu erleben. Es ist eine Reise, die nicht nur durch Landschaften, sondern auch durch die Geschichte führt. Ob Sie ein Eisenbahn-Enthusiast, ein Naturliebhaber oder einfach auf der Suche nach einem einzigartigen Urlaubserlebnis sind – diese Dampfzugfahrt bietet für jeden etwas Besonderes. Packen Sie also Ihre Koffer und machen Sie sich bereit für ein Abenteuer, das Sie in die Vergangenheit entführt und gleichzeitig die Wunder der Gegenwart zeigt. Rügen und sein “Rasender Roland” warten auf Sie!

Möchten Sie noch weitere Empfehlungen lesen? Blättern Sie zu einem vorherigen Beitrag oder lesen Sie den nächsten Beitrag!

Pin It on Pinterest

Share This